Das grüne Programm - Global denken - Lokal handeln

Folgende inhaltliche Schwerpunkte wollen wir Grüne nach der Wahl als Landrat, Bürgermeister*innen, Stadt- und Gemeinderät*innen verfolgen:

 

Präambel

Der Klimawandel ist das drängendste Problem unserer Gesellschaft. Ihn einzudämmen muss oberstes Ziel aller politischen Entscheidungen sein.

Unser Landkreis soll ein kulturell vielfältiges, soziales, lebens- und liebenswertes Zuhause für alle Menschen bleiben, ob jung oder alt, neu angekommen oder alt eingesessen. Wir wollen Möglichkeiten für alle Bürger*innen im Landkreis schaffen, sich transparent und unkompliziert über Entscheidungen im Kreistag zu informieren und sich aktiv zu beteiligen.


Verkehr

 

Eine umfassende, schnelle Mobilitätswende mit CO2-Reduzierung, die besonders emissionsarme Arten der Mobilität berücksichtigt und sämtliche Verkehrsträger effizient vernetzt, ist eines unserer zentralen Anliegen. Nur mit ihr wird es uns gelingen, unser Klima effektiv zu schützen.

Wir fordern deshalb attraktive ÖPNV-Angebote und innovative Konzepte zur gemeinschaftlichen Nutzung von Fahrzeugen.

Wir fordern den 2-gleisigen Ausbau der Zugstrecken Kochel – Tutzing und Murnau - Tutzing.
Wir setzen uns ebenfalls weiterhin für die Reaktivierung der Fuchstalbahn ein.
Außerdem soll die Pfaffenwinkelbahn elektrifiziert werden für durchgehende Züge nach München.

Den Ausbau des Radwegenetzes werden wir ebenso vorantreiben wie eine ganzheitliche Prüfung jedes Straßenbauprojektes, die die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmer*innen berücksichtigt.

 


Energie und Klima

Wir wollen, dass der Landkreis bis 2030 klimaneutral wird. Deshalb setzen wir uns für die qualifizierte Besetzung der neuen Vollzeitstelle auf Landkreisebene „Klimaschutzmanager*in“ ein, die den Landkreis in allen Klimafragen berät und Schnittstelle für die in den Kommunen eingesetzten Klimaschutzmanager*innen fungiert.

Das im Landkreis bereits vorhandene Klimaschutzkonzept muss vollständig umgesetzt und fortgeschrieben werden. Schließlich setzen wir uns für die kontinuierliche energetische Sanierung der landkreiseigenen Gebäude ein. Ziel ist es, dass jährlich 10 % des Gebäudebestandes auf den jeweils aktuell geltenden Baustandard saniert werden.


Natur und Umwelt

Wir wollen die Natur erlebbar machen und ihre Bedeutung für den Klimaschutz vermitteln. Naturnahe und landwirtschaftliche Flächen müssen wir erhalten und gleichzeitig wollen wir wohnortnahe Freizeitmöglichkeiten schaffen, denn eine intakte Natur sichert die Lebensqualität in unseren Landkreis. Jetzt und in Zukunft. Deshalb fordern wir die Einrichtung des dritten bayerischen Nationalparks “Ammergebirge”.

Konkret wollen wir den Flächenfraß eindämmen, Biotopverbunde einrichten und deren Kartierung sicherstellen. Wir wollen Moor- und Flusslandschaften renaturieren, schützen und aufwerten.

Dies erreichen wir durch eine bessere Ausstattung des Landschaftspflegeverbandes für eine professionelle Beratung der Kommunen.

Der Landkreis muss Verantwortung für den produzierten Abfall übernehmen und setzt sich aktiv für Müllvermeidung ein.


Gesundheit und Pflege

 

Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt ­einer­ flächendeckend bestmöglichen medizinischen Versorgung. Dafür verbessern wir unsere Krankenhäuser stetig, stehen ein für ausreichend viele Fach­- und Allgemeinarzt­praxen, unterstützen die Apotheken vor Ort, sorgen für bezahlbare Wohnungen für ­unsere­ Pflegekräfte,­ fördern Hebammen, setzen uns für unabhängige ­Pflege-­Beratungsstellen­ für Angehörige und für den Ausbau der ambulanten und ­stationären ­Pflege­einrichtungen ein. Die Umsetzung der Inklusion im Landkreis liegt uns besonders am Herzen.


Wirtschaft

Wir stehen für die Förderung und Unterstützung von Betrieben bei den Themen “Klimaschutz” und “Nachhaltigkeit” durch Schaffung einer Beratungsstelle im Landratsamt.

Die bestehenden Leitlinien für Beschaffung in Einrichtungen des Landkreises müssen unbedingt umgesetzt werden, damit der Landkreis seiner Vorbildfunktion gerecht wird.

Außerdem fordern wir ein Wirtschaften nach den Gesichtspunkten der Gemeinwohlökonomie inkl. Bilanzierung.


Digitalisierung

Unser Ziel ist der flächendeckende Glasfaserausbau in jedes Haus.

Bei Rechenzentren soll unter dem Stichwort “Green IT” auf eine Energieversorgung aus regenerativen Energiequellen und die Nutzung der entstehenden Wärme geachtet werden.

Wir setzen uns außerdem für einen zielgerichteten Mobilfunkausbau ein: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“.


Schulen

Wir setzen uns für eine vorausschauende Schulplanung mit dem Ziel der Stärkung der Schulstandorte ein. Hierbei liegt uns besonders der Ausbau der Ganztagsangebote für Schüler*innen mit einer gesunden und sozialverträglichen Schulversorgung aus regionalen Bio-Produkten am Herzen.

Inklusion darf nicht länger Schlagwort bleiben. Die Akteur*innen im Landkreis brauchen aktive finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung von Inklusion.

Unser Ziel ist ein interkommunales Schwimmbadkonzept im Landkreis mit dem Ziel, flächendeckend Schwimmunterricht und Freizeitsportmöglichkeiten für Schüler*innen, Vereine, Familien – kurz alle Bürger*innen zu gewährleisten.


Kunst und Kultur

Musik, Kunst und Kultur sowie Sport- und Jugendarbeit tragen wesentlich zu einem sinnvollen und erfüllten Leben bei. Sie sind der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält und bereichert. Wir fördern deshalb Bildungseinrichtungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (z.B. Musikschulen, Volkshochschulen etc.) sowie ehrenamtliche Tätigkeit in (kulturell tätigen) Verbänden und Bildungseinrichtungen und bestehende Vereine und Organisationen.


Kreisbüro:
Buxbaumgasse 2
D-82362 Weilheim

Termine:

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Aus den OVen:

Mahnwache: Weilheim für Frieden, Demokratie und Solidarität

Wo: Reinhard-Schmid-Platz

Wann: Montag, 30.01.23,18:30-19:30 Uhr 

Wer: Alle, die zu diesem schrecklichen Krieg NEIN und zur Demokratie und zu Menschenrechten JA sagen

 Allgemein / Kreisverband OV Weilheim
Mehr

08.02.23 OV-Versammlung mit Andi Krahl

Mitgliederversammlung des OV Weilheim

am 08.02.2023 um 19.30 Uhr

im Gasthaus Schießstätte Da Franco, Nebenraum, Schützenstr. 28, 82362 Weilheim

mit MdL Andreas Krahl

 OV Weilheim
Mehr

Grüne im Gespräch - Wachstum in Penzberg, Chancen und Risiken

Mitglieder, Freunde und Interessierte sind herzlich eingeladen!

 OV Penzberg
Mehr

Corona-Pandemie

Wegen der Corona-Pandemie haben wir in den letzten Monaten keine/wenig öffentliche Veranstaltungen durchgeführt.

Parteiinterne Treffen finden wieder statt, weiterhin aber oft als Videokonferenzen oder "hybrid".