Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Allen Leserinnen und Lesern unserer
Internetseiten wünschen wir fröhliche
und erholsame Feiertage und einen
guten Rutsch ins neue Jahr 2008!

Alfred Honisch
Karl-Heinz Grehl
Marcus Reichenberg
Christine Tesar
Josef Albrecht

 

08.12.07: Die Klima-Allianz

8.Dez. 2007   Globaler Klima-Aktionstag in Weilheim

 Am globalen Klima-Aktionstag werden während der Klimakonferenz in Bali hundertausende Menschen weltweit auf die Straße gehen. Sie demonstrieren für einen konsequenten Klimaschutz, hier und heute.

In Deutschland ruft die Klima-Allianz zu zwei zentralen Großveranstaltungen in Berlin und am Braunkohlekraftwerk in Neurath bei Düsseldorf auf, um ein Startsignal für eine neue Klimaschutzbewegung zu setzen.

Weitere Informationen unter www.die-klima-allianz.de

 

07.12.07: Landesverband ehrt Grüne für Ratsarbeit

Nantesbuch - Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Ortsverbands der Penzberger Grünen wurden fünf Mitglieder des Bayerischen Landesverbands für ihre langjährige Arbeit in den Stadt- und Gemeinderäten geehrt.


Monika Propach für 26 Jahre Ratsarbeit (Bildmitte)
Klaus Adler für 23 Jahre Ratsarbeit (re.)
Dr. Johannes Bauer für 17 Jahre Ratsarbeit (li.)

Karl-Heinz Grehl, Landratskandidat (li. außen)
Alfred Honisch, Bürgermeisterkandidat für Weilheim (re. außen)

________
nicht zugegen sein konnten:
Josef Albrecht (23 Jahre Ratsarbeit)
Sigi Müller (16 Jahre Ratsarbeit)

04.12.07: 37 Mio.-Haushalt einstimmig verabschiedet

  •  Verwaltungshaushalt ausgeglichen
  •  Vermögenshaushalt 7 Mio. EUR
  •  6,2 Mio. EUR mehr Steuereinnahmen
  •  1,6 Mio. Neuverschuldung
  •  Neuinvestitionen:
  •  42 Prozent für Wohnen, Verkehr und Bauen
  •  17 Prozent für Wirtschaftsunternehmen
  •  12 Prozent für Sport, Gesundheit u. Erholung

Haushaltsrede 08 v. Alfred Honisch, Frakt.vors. Grüne/UWV

09.11.07: Aufstellungsversammlung bestätigt Grehl

Bei der Aufstellungsversammlung in Peißenberg bestätigen die Kreisgrünen ihren Landratskandidaten Karl-Heinz Grehl als Spitzenkandidat und damit auf Platz 1 der Liste.

09.11.07: Ergebnisse der Aufstellungversammlung

Kreistagsliste von Bündnis90/DIE GRÜNEN steht!
Grüne im Landkreis legen ihre Spitzenkandidaten basisdemokratisch fest. Keine vorgefertigte "Abnickliste"!
An der Spitze - Karl-Heinz Grehl - als Landratskandidat und Nummer 1 auf der Liste.

1 Grehl, Karl-HeinzDipl.-In      g. (FH) Weilheim
2 Müller, Renate Familienfrau, Kreisrätin,
3 Reichenberg, Marcus Energieberater [HWK], Solarteur,
4 Tesar, Christine Physiotherapeutin Weilheim
5 Schütz, Hans Hauptschulehrer, Kreisrat Peiting
6 Seitz-Hoffmann, Gabriela Dipl.-Politologin Hohenpeißenb.
7 Honisch, Alfred Oberstudienrat, Stadtrat Weilheim
8 Ulrich-Poenicke, Annelore Psychologin Hohenfurch
9 Adler, Klaus Studiendirektor, Stadtrat Penzberg
10 Albrecht, Josef Biolandwirt, Kreirat Weilheim
11 Geldsetzer, Jan Student LMU Peißenberg
12 Müller, Siegfried Realschullehrer, Stadtrat Schongau

31.10.07: Alfred Honisch Bürgermeisterkandidat für Weilheim

Aufstellungsversammlung am 31.10.07: Weilheimer Grüne wählen Alfred Honisch einstimmig zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. Alfred Honisch, bei seiner Vorstellungsrede:

"Keiner der vier Bürgermeisterkandidaten wird sich ernsthaft für eine veränderte Stadtpolitik aufgrund des Klimawandels einsetzen. Wir schon!"

Weilheimer Grüne gehen mit Kompetenzteam und neuen Köpfen in die Stadtratswahl 2008!

Monika Propach Vöste nicht mehr dabei.

 

   Mehr »

20.10.07: 10 Jahre Agenda 21 vor Ort

Offizielle Feierstunde "10 Jahre Agenda 21" in Weilheim am 20.10.07

AGENDA 21 auf Vorschlag von Monika Propach (Grüne) vor zehn Jahren im Weilheimer Stadtrat beschlossen.

Die AG21-Arbeitskreise und die Projekte
userspace/BY/weilheim/Website_alt/pdfs2007/AG21Chron.pdf

 

06.10.07: Grehl auf der Spitze des Landkreises

Der Landratskandidat von Bündnis 90/Die Grünen, Karl-Heinz Grehl, erwanderte zusammen mit einigen Bürgern den höchsten Punkt des Landkreises WM-SOG, die Niederbleick (1589 m).

Vom Wanderparkplatz Unternogg aus erreicht man den Gipfel des Landkreises in ca. drei Stunden. "Man muss Visionen haben und sich große Ziele stecken" erläuterte Grehl am Zielpunkt der Wanderung. "Die herrliche Natur unserer Heimat zeigt uns auf, dass wir endlich einen Kontrapunkt zur Globalisierung setzen müssen."
"Global denken und lokal handeln", dieser Leitsatz muss zur Grundlage allen politischen Handelns in unserer Region werden, so Grehl.
Während der Wanderung bot sich die Möglichkeit zu einem regen Gedankenaustausch über die derzeitige Landkreispolitik.

K.-H.G

22.09.07: Landratskandidat Grehl besucht Landratsamt

Grünen-Kandidat Karl-Heinz Grehl beim Tag der offenen Tür in den Landratsämtern Weilheim und Schongau

Weilheim Der Landratskanditat von "Bündnis 90 - Die Grünen", Karl-Heinz Grehl, besuchte am Tag der offenen Tür am Samstag die Dienststellen des Landratsamtes in Weilheim und Schongau.

"Viele gute und sehr aufschlussreiche Gespräche konnte ich führen. Ein Tag der offenen Tür ist zum "Kennen-lernen" dafür einfach viel zu kurz. Um all die  kompetenten Gesprächsangebote wahrzunehmen, hätte ich eine "Woche der offenen Tür benötigt.", so Grehl am Samstag, nachdem er mit dem Zug zurück nach Weilheim kam.
Am frühen Vormittag besuchte er zuerst das Dienstgebäude in der Stainhartstraße und das Hauptgebäudes in der Pütrichstraße in Weilheim. Anschließend fuhr Grehl mit dem Schuttelbus nach Schongau. Dort traf er im Dienstgebäude am Schloßplatz unter anderem auf den Bürgermeisterkandidat der Schongauer CSU, Luitpold Braun junior (siehe Bild li.).
Sehr erfreut zeigte sich Grehl über das große Engagement der Beschäftigten beim ersten Tag der offen Tür. Dies sei ein wichtiger Schritt hin zu einer längst fälligen besseren Bürgerbeteiligung in unserem Landkreis.

16.09.07: Sepp Daxenberger in Peißenberg

Hoffest beim Biomichl ! userspace/BY/weilheim/Website_alt/pdfs2007/Hoffest07.pdf
in Peißenberg, Ludwigstraße 33
Sonntag, 16. September 10 bis 18 Uhr

Politischer Frühschoppen   

mit Sepp Daxenberger (Landesvorsitzender der Bay. Grünen)
und Karl-Heinz Grehl (Landratskandidat WM-SOG))

10:00 - 10 .45 Uhr

Thema: Regionalvermarktung, Chance für Region und Klima

Ganztägiges Hoffest:

- Straße der Regionalvermarktung
   unsere Lieferanten aus der Region stellen sich vor

- Musik, Kinderprogramm, Information,
- Unterhaltung mit den Stammertaler Musikanten und Williams Wetsox
- Ochs vom Spieß und vegetarische Schmankerl aus der Bioküche
- Kinderrallye, Strohhüpfburg, Streichelzoo, Kinderschminken, Kasperltheater,
- Ponyreiten
- Hofführungen, Besuch der Rinderherde  auf der Weide
- Probierstände und Aktionsverkäufe, Bioland Infostand

15.09.07: Grüne Basis für Abzug aus Afghanistan

Ergebnisse und Verlauf der GRÜNEN Sonder-BDK markieren eine Wende in der Afghanistan-Politik. Der Bundesvorstand konnte sich nicht durchsetzen mit seiner Position, den Abgeordneten keine Empfehlung für die Bundestagsabstimmung zu ISAF/Tornados mitzugeben!

Nachdem sich die GRÜNEN 2005 vom OEF-Militäreinsatz abgewandt haben, beginnt jetzt die Zustimmung zu ISAF zu bröckeln.
In Göttingen ist ein Schlussstrich unter die Tornados gezogen worden. Eine Ausweitung des ISAF-Bundeswehr-Einsatzes im Süden wird klar abgelehnt. Zwar war die Mehrheit der GRÜNEN Delegierten noch nicht bereit - wie die Mehrheit der Bevölkerung - den ISAF-Basiseinsatz bis zum 1.Halbjahr 2008 zu beenden, aber ein Anfang ist gemacht.

Die GRÜNEN beginnen sich von ihrem Rostocker Beschluss 2001 zur Unterstützung der Afghanistan-Intervention und auch von der außenpolitischen Konzeption J. Fischers abzuwenden.

Da Afghanistan sich zunehmend zum Vietnam unserer Tage entwickelt, fürchten wir, dass der Krieg in den nächsten Jahren immer weiter eskalieren wird. Entsprechend wird die Friedensbewegung gegen diesen Krieg stärker.

Natürlich hätten wir uns einen konsequenten friedenspolitischen Strategiewechsel gewünscht.

Die 20%ige Zustimmung der BDK für unseren Antrag und damit ein NEIN zu ISAF sind eine gute Basis für die Debatten und Entscheidungen der nächsten Jahre - zumal der von Daniel Cohn-Bendit u.a. eingebrachte Pro-Tornado-Antrag nur halb so viel Unterstützung erfuhr.

Die Demonstration gegen den Afghanistan in Berlin, parallel zum GRÜNEN Parteitag, war dazu ein guter Auftakt. Die GRÜNEN BDKs werden sich Jahr für Jahr mit Afghanistan beschäftigen und unsere Position wird an Unterstützung gewinnen.

Wilhelm Achelpöhler, KV Münster

Uli Cremer, KV Hamburg-Eimsbüttel

Andrea Wist, KV Hamburg-Eimsbüttel

Heidi Kosche, KV Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Alfred Honisch, KV Weilheim-Schongau

 

Hamburg - Münster - Berlin 16.09.2007

www.gruene-friedensinitiative.de 

27.08.07: Narbonne - Weilheim 2007

Neue Ideen bei Kunst und Nachhaltigkeit

Eine 4-Tage-Tour der besonderen Art war auch diesmal wieder der Besuch der Stadt Narbonne in Südfrankreich durch die offizielle Delegation der Stadt Weilheim, vom 23. bis 26.08.2007. 

Persönlicher Bericht

01.08.07: Grehl erstmals grüner Landratskandidat

Einstimmiges Votum für Karl-Heinz Grehl

Weilheim – Mit der Nominierung von Karl-Heinz Grehl (46) als Herausforderer von Landrat Luitpold Braun (CSU), schicken die Kreisgrünen erstmals einen Gegenkandidaten bei einer Landratswahl ins Rennen.

Die Wahl fiel auf einen ausgewiesenen Energiefachmann,  mit dem die Kreisgrünen der Bedeutung des Themas Klimawandel und der Notwendigkeit der Energiewende für den Landkreis Ausdruck verleihen.

Weitere Essentialsuserspace/BY/weilheim/Website_alt/pdfs2007/GrehlZiele.pdf
 
Kommentar userspace/BY/weilheim/Website_alt/pdfs2007/08AUG.PDF

23.07.07: Kreistagssitzung zur Energiewende

Der Kreistag des Landkreises Weilheim-Schongau beschließt Resolution zur Energiewende.
Garmischer Klimaforscher Prof. Wolfgang Seiler begründet die Notwendigkeit des Handeln aus klimatologischer Sicht.

Die Initiativgruppe Energiewende Pfaffenwinkel stellt ihre Position in einem zehnminütigen Beitrag vor.

Die drei vorliegenden Anträge werden kontrovers und weitestgehend partei-politisch diskutiert.

CSU-Antrag wird um eine konkrete Zeitvorgabe ergänzt (mindestens 40% CO2-Einsparung bis 2020 im Landkreis) und findet die Zustimmung aller anwesenden Kreistagsabgeordneten.

CSU und Unabhängige stimmen geschlossen gegen einen Antrag der Grünen, der auf einen ersten Schritt zur Umsetzung der zuvor beschlossenen Resolution hinzielt.
Inhalt: Im Landkreis wird die Stelle eines Regionalmanagers geschaffen, der die Energiewende koordiniert.

Die Unabhängigen regen an, einen ehrenamtlichen Klimarat des Landkreises zu schaffen und laden Prof. Seiler zur Mitarbeit ein.

14.07.07: Sonderparteitag zu Afghanistan-Politik

Sonderparteitag steht für grünes, basisdemokratisches Verständnis                                  

"Mit dem Erreichen des Quorums von 10% der Kreisverbände wird es am 15. September einen Sonderparteitag zur Afghanistan-Politik geben", erklärt der Vorsitzende des Grünen Kreisverbands Weilheim-Schongau, Alfred Honisch.
Die jetzige Entscheidung zeigt, wie wichtig uns Grünen eine basisdemokratische Debatte, in diesem Fall über die Afghanistan-Politik, ist. Der Sonderparteitag bietet der Basis Raum für die Diskussion, bevor der Bundestag über die Verlängerung der Afghanistan-Mandate entscheiden wird.

Das Vorhaben: Ein

Strategiewechsel hin zu...

mehr zivilem Engagement,  

einer Verlängerung des ISAF-Einsatzes,

bei gleichzeitiger Ablehnung der Fortführung der "Operation Enduring Freedom".

 

 

Klimaschutz für alle

                     

               Beispiel vor Ort: Klima-Initiative Pfaffenwinkel

               Text der Resolution

                Vertragsbedingungen

                CO²-freies Heizen (Wärmepumpe Honisch)

26.06.07: G8-Gipfel... und sein Appell für Weilheim

Im Nachgang zu dem G-8-Gipfel in Deutschland, vergangener Juni in Heiligendamm, richtete die Fraktion Grüne eine Anfrage an die Weilheimer Stadtverwaltung.

Im Speziellen bezog sich die Anfrage auf die weitergehenden Maßnahmen, die die Stadt Weilheim in Anbetracht klarer Zielvorgaben auf Regierungsebene zu realisieren gedenkt.

Antragstext

 

21.06.07: 70 Jahre danach. Vertreibt Weilheimer Stadtrat die Juden seiner Stadt ein zweites Mal?

Mit der Mehrheit der Stimmen von CSU und „Bürger für Weilheim“ (BfW) beschloss der Stadtrat in seiner Juni-Sitzung - gegen den Antrag der SPD und unterstützt von der Fraktion Grüne/UWV - dem Schicksal der Weilheimer Juden auf dem Friedhof zu gedenken.
Einigkeit herrschte noch bei der Frage, ob überhaupt ein „Gedenken“ von Nöten sei.
Bei der Frage nach dem Wo des Gedenkens, konnte die Uneinigkeit dagegen kaum größer sein.
Mitten im Leben, das heißt mitten in der Stadt, damit das Schicksal von ehemaligen Weilheimer Bürgern tagtäglich im Bewusstsein eines Jeden auftauche oder, die Ehrung für Tote auf dem Friehof, so die gegensätzlichen Argumentationen.
Bürgermeister Markus Loth (39) von den BfW argumentierte, dass der Gedanke „mitten im Leben, mitten in der Stadt“ durch die sog. „Friedhofslösung“ erfüllt sei, „denn der Friedhof liegt ja mitten in der Stadt.“
Völlig gegensätzlich dazu die Position der SPD und der Grünen/UWV. Die SPD regte sogenannte Stolpersteine an, die in der Weilheimer Fußgängerzone die Passanten tagtäglich über das Schicksal der Weilheimer Juden „stolpern“ lassen. Würde dieser Vorschlag keine Mehrheit finden, so solle wenigstens eine Gedenktafel am Stadtmuseum beschlossen werden. Grünen/UWV regten ergänzend eine Umwid-mung der Windgasse in Buxbaumgasse an, im Gedenken an eine jüdische Kaufmannsfamilie gleichen Names. Diese betrieb ehemals ein Geschäft am Marienplatz, das heute Bestandteil der Häuserzeile ist, wo seit 1950 die Vereinigten Sparkassen ihren Hauptsitz hat.

Bei der Abstimmung votierten schließlich CSU und BfW geschlossen gegen ein Gedenken in der Stadt und verlegten den Ort dafür in den Nordteil des Weilheimer Friedhofs.

Alfred  Honisch
(Stadtrat)

Anm.: Während die Räte der BfW die Gründe für ihre Entscheidung zum Teil kundtaten, war aus den Reihen der CSU nicht eine einzige Wortmeldung zu dem Sachverhalt zu vernehmen.

Redebeitrag von Monika Propach (Grüne)

21.05.07: Gold bei Landeswettbewerb für Bernried!

Bernried erhält höchste Auszeichnung bei "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden!" !

Uns freut, dass mit der Wahl von Bernried nicht nur eine Gemeinde aus unserem Landkreis mit Gold geehrt worden ist , sondern dass hier neben vielen anderen Leistungen der Bernrieder auch dem Umweltschutz mit dem Erhalt und der Erneuerung des Baumbestandes Rechnung getragen wurde. In Zeiten des Klimaschutzes sind CO² aufnehmende Bäume und suerstoffspendende Bäume einer der wichtigen Beiträge zum Erhalt unserer Lebensgrundlagen und zur ökologischen Sicherung der Zukunft.

Bernried hat den höchsten Anteil von Grün-Wählerinnen im Landkreis. GRÜNE-nahe Persön-
lichkeiten haben in Bernried den Agenda-Gedanken erst genommen und sich entsprechend eingebracht.

Kreisrat Josef Albrecht

16.05.07: Integrationskonzept Weilheim beschlossen

Hauptausschuss des Weilheimer Stadtrats beschließt "Eckpunkte für ein fraktionsübergreifendes Integrationskonzept"!

Stadtrat und Integrationsbeauftragter Alfred Honisch (s. Bild) stellte am Mittwoch die beiden Versionen für ein Weilheimer Integrationskonzept vor.
Dabei unterscheidet sich der Vorschlag des Konzepts des Runden Tisches (Vertretung ausländischer MitbürgerInnen) vom Referentenentwurf darin, dass konkrete Maßnahmen gefordert werden. Das Papier von Alfred Honisch hingegen fasst einen weiteren Spielraum für die Stadt.

Die Eckpunkte sind:

1. Bezug auf das Grundgesetz
2. Wille zum Spracherwerb
3. keine Assimilation
4. Erfolgskriterien für gelungene Integration

04.05.07: Ehrung von GRIBS

Klaus Adler und Sigi Müller für langjährige Tätigkeit als Bezirks-, Kreis-, und Stadtrat geehrt

Anlässlich des 21. GRIBS-Kongresses (GRIBS= Grüne in den Räten Bayerns) im mittelfränkischen Heilsbronn wurden mit Klaus Adler, Penzberg, und Sigi Müller, Schongau, auch zwei Ratsmitglieder aus dem Landkreis Weilheim-Schongau für ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.

Klaus Adler ist seit August 1978 Mitglied der Grünen. Gemäß Bundesgeschäftsstelle ist er sogar „dienstältestes“ Mitglied der Grünen in Deutschland und zudem auch Gründungsmitglied des grünen Landesverbandes Bayern.Seine Tätigkeit in den verschiedenen Ratsgremien begann 1986 als Mitglied des Bezirkstags Oberbayern, dem er bis 1990 – davon zwei Jahre als Fraktionssprecher – angehörte.
Seit 1990 ist Klaus Adler Mitglied der bündnisgrünen Fraktion im Penzberger Stadtrat und kann inzwischen auf eine 12-jährige Amtszeit als Fraktionssprecher zurückblicken. Für 2008 hat er erneut seine Kandidatur für den Stadtrat angekündigt und ist bereit, weiterhin die bislang so erfolgreiche grüne Kommunalpolitik in Penzberg mitzugestalten.

Der Schongauer Sigi Müller ist seit Beginn seiner Stadtratstätigkeit im Jahr 1990 Mitglied der GRIBS und wurde in Heilsbronn „für 17 Jahre grüne Ratsarbeit“ geehrt. Seit 2002 ist Müller auch Kreisrat der Grünen im Kreistag Weilheim-Schongau. In der Laudatio des Landesvorsitzenden Sepp Daxenberger und des GRIBS-Vorstands Susanna Tausendfreund wurde auch sein Engagement in der Umweltinitiative Pfaffenwinkel und vor allem seine langjährige Tätigkeit als Redakteur der unabhängigen Zeitung OHA gewürdigt. Sigi Müller will 2008 wieder sowohl für den Kreistag als auch für den Stadtrat kandidieren, damit u. a. auch die nach wie vor bestehenden umweltpolitischen Defizite verringert werden und die Energiewende auf kommunaler Ebene vorankommt.

Bild:
Sepp Daxenberger, Landesvorsitzender der Grünen (links) und Susanna Tausendfreund, GRIBS-Vorstand (rechts), überreichen die Urkunden und GRIBS-Anstecknadeln an Klaus Adler (Mitte links) und Sigi Müller (Mitte rechts)

28.04.07: Solarwiese im Weilheimer Moos

Investor (SolarTec) plant auf 12 ha 

(=120.000 m²) Fläche eine Solarwiese
im Vogelschutzgebiet des Weilheimer Mooses.

Finanziert wird die laut Dr. Merkle (SoarTec) über 20 Millionen Euro teure und mit Alarmsystemen und Zaun gesicherte Anlage über einen Fonds, an dem sich jeder beteiligen kann.
Die Rendite liege bei 4,5 Prozent.

Jan - März 07: Aktivitäten und Ereignisse

2007: 

16.05.2007: Verabschiedung des WMer Integrationskonzepts

März 2007:  Antrag auf Umbenennung der Windgasse in „Buxbaumgasse"

23.01.2007: Jugendarbeit – Situationsbericht

23.01.2007: Sanierungsmaßnahmen an der Moosstraße

18.01.2007: Stoiber-Rücktritt jetzt - Neuwahlen jetzt!

02.11.07: Einladung zur Aufstellungsversammlung für die Kreistagswahl 08

Kreisgrüne laden zur öffentlichen Kreisversammlung ein mit Aufstellung des

Grünen Landratskandidaten und der grünen Kreistagskandidaten

Fr, 09. Nov. 07, 19:30 Uhr, Peißenberg, Gasthof Post

Einladung

 

22.10.07: Einladung zur Aufstellungsversammlung für die Stadtratswahl Weilheim 08

Der OV Weilheim lädt ein zur öffentlichen Mitgliederversammlung für die Stadtratswahl Weilheim 08:

mit Aufstellung des/der grünen Bürgermeisterkandidat*in und der grünen Stadtratskandidat*innen

31.Okt. 07, 19:30 Uhr, Weilheim, Cafe Plexx 

18.07.07: WM, 19:30, Klimawandel im Alpenraum

Informat.veranstltg. + Diskuss. über Auswirkungen, Aussichten und Auswege. Global und regional. 

Prof. Dr. Wolfgang Seiler (Dir. i.R. IML-IFU GAP)
Dr. Andreas Rimböck (Abltr. Wasswi.amt WM)

Stadthalle WM, Mi., 18.07.07, 19:30 Uhr

13.07.07: MdB Dr. Toni Hofreiter i. Murnau

Infostand in Murnau 

Thema:Klimawandel und Gentechnik

Fr., 13.07.07, 14:00 - 17:00 Uhr

 anschl. Nachbereitung ab 18:00 Restaurant "Auszeit"

Kreisbüro:
Buxbaumgasse 2
D-82362 Weilheim

Termine:

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Aus den OVen:

08.02.23 OV-Versammlung mit Andi Krahl

Mitgliederversammlung des OV Weilheim

am 08.02.2023 um 19.30 Uhr

im Gasthaus Schießstätte Da Franco, Nebenraum, Schützenstr. 28, 82362 Weilheim

mit MdL Andreas Krahl

 OV Weilheim
Mehr

Grüne im Gespräch - Wachstum in Penzberg, Chancen und Risiken

Mitglieder, Freunde und Interessierte sind herzlich eingeladen!

 OV Penzberg
Mehr

Corona-Pandemie

Wegen der Corona-Pandemie haben wir in den letzten Monaten keine/wenig öffentliche Veranstaltungen durchgeführt.

Parteiinterne Treffen finden wieder statt, weiterhin aber oft als Videokonferenzen oder "hybrid".