Grüne Weilheim-Schongau http://gruene-weilheim-schongau.de Der Kreisverband Weilheim-Schongau von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. gruene-weilheim-schongau.de_content813601 http://www.gruene-weilheim.de/startseite/ Aktuelles aus den Städten, Gemeinden vor Ort findet Ihr unter "Grüne vor Ort" auf den speziellen Seiten der Ortsverbände und -gruppen! ]]> Fri, 18 Feb 2022 09:55:21 +0100 http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/mahnwache-weilheim-fuer-frieden-demokratie-und-solidaritaet-4/ Mahnwache: Weilheim für Frieden, Demokratie und Solidarität http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/mahnwache-weilheim-fuer-frieden-demokratie-und-solidaritaet-4/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/mahnwache-weilheim-fuer-frieden-demokratie-und-solidaritaet-4/ Wo: Auf dem Weilheimer Kirchplatz Wann: Montag, 23.05.2022, 18.30 - 19:30 Uhr Wer: Alle, die zu... Hallo Zusammen,

der Krieg in der Ukraine könnte weitere Monate anhalten, der ukrainische Regierungschef bereitet derzeit seine Truppen auf ein Andauern des Krieges vor.

Die humanitäre Krise wird also weiterhin ein großes Problem darstellen, sodass wir uns auch weiterhin für die uns sehr wichtigen Werte engagieren müssen:

Frieden, Demokratie und Solidarität

Wo:       Auf dem Weilheimer Kirchplatz
Wann:   Montag, 23.05.2022, 18.30 - 19:30 Uhr
Wer:      Alle, die zu diesem schrecklichen Krieg NEIN und zur Demokratie und zu Menschenrechten JA sagen

_Gemeinsam an der Seite der Ukrainer,_

Sebastian Sirbu

]]>
Mon, 23 May 2022 18:30:00 +0200
Symbolbild ohne Inhalt
gruene-weilheim-schongau.de_content723254 Berichte http://www.gruene-weilheim.de/startseite/ Fri, 13 Sep 2019 01:31:36 +0200 http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/ukrainische-kunst-aus-der-kriegszeit-in-digitaler-form/ Ukrainische Kunst aus der Kriegszeit in digitaler Form http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/ukrainische-kunst-aus-der-kriegszeit-in-digitaler-form/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/ukrainische-kunst-aus-der-kriegszeit-in-digitaler-form/ Bei den Mahnwachen in Weilheim zeigt Felix Schimke beeindruckende, ukrainische Kriegskunst. Über... Bei den Mahnwachen in Weilheim zeigt Felix Schimke beeindruckende, ukrainische Kriegskunst.

Über den unten stehenden Link kann sie angeschaut werden. Der Link darf auch geteilt werden.

Felix wird die Bildergalerie regelmäßig aktualisieren.

 

]]>
Fri, 20 May 2022 11:58:08 +0200
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/bericht-kreismitgliederversammlung-vernetzungstreffen/ Bericht: Kreismitgliederversammlung / Vernetzungstreffen http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/bericht-kreismitgliederversammlung-vernetzungstreffen/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/bericht-kreismitgliederversammlung-vernetzungstreffen/ Am 30.4. in der Zechenschenke / Peiting In schwierigen Zeiten globaler Herausforderungen gab es an... In schwierigen Zeiten globaler Herausforderungen gab es an der Basis viel zu diskutieren. Knapp 30 Mitglieder waren zum neuen Format an einem Samstag zwischen 10-15 Uhr gekommen. Das Programm war eng getaktet:

Den Auftakt machte unser Abgeordneter im Landtag, Andreas Krahl:

"Nach zwei Jahren Fokusthema Pandemie begrüße ich es sehr, dass sich Politik und Gesellschaft jetzt wieder darauf besinnen, sich den großen Aufgaben zu widmen, die uns in den kommenden Jahren bevorstehen. 

Dazu gehört derzeit natürlich an erster Stelle der Krieg in der Ukraine. Aber was hat ein kommunales Gremium mit dem Krieg in der Ukraine zu tun? Wir erleben eine noch nie dagewesene Solidarität gegenüber den Geflüchteten, die müssen wir aufrechterhalten und dürfen darüber hinaus nicht zulassen, dass wir Geflüchtete in zwei Klassen einteilen. Alle Menschen müssen gleichbehandelt werden, egal woher sie kommen. Dieser Grundsatz ist umso wichtiger, als wir in den kommenden Jahren infolge des Klimawandels noch mehr Geflüchtete haben werden, die wir hier aufnehmen und integrieren müssen. 

Angesichts des Krieges ist es für uns wichtig darauf hinzuweisen, dass wir jetzt nicht nur schwere Waffen in die Ukraine liefern. Es geht auch darum, eine bevorstehende humanitäre Katastrophe zu verhindern. Der Winter kommt bestimmt, ganz egal wie lange der Krieg noch andauert. Diese humanitäre Hilfe muss in der Ukraine, aber auch hier vor Ort geleistet werden.

Der Krieg hat allen gezeigt, was für uns schon lange klar war: Die globale Welt ist in der Energieversorgung zu abhängig von einzelnen Akteuren. Jede eigene Volkswirtschaft sollte so gut wie möglich autark funktionieren können. Angesichts verpasster Chancen ist das eine große Herausforderung für uns in Bayern, d.h. wir müssen jetzt PV auf die Dächer bringen und die 10-H-Regel auflösen.

Früher wurde die Energieversorgung vor allem aus ökologischen Gesichtspunkten betrachtet, mit dem Krieg hat sie eine ganz neue Perspektive bekommen. Jetzt wurde vielen klar: Eine unabhängige Energieversorgung sichert nicht nur unseren ökologischen Fortbestand, sondern auch unser Wohlergehen. Diesen wichtigen Drive müssen wir nutzen!

Unsere Aufgabe wird es sein, diese Aufbruchstimmung bis zur nächsten Landtagswahl in Bayern 2023 aufrecht zu erhalten. Aber: Die Grünen sind keine Ein-Thema-Partei. Wir müssen auch auf die drückenden sozialen Fragen Antworten finden, um eine breite Bevölkerungsschicht anzusprechen"

Im Anschluss fand nach einleitenden Worten von Kreissprecher Manuel Neulinger die Ehrung von Hans Schütz für mehr als 20 Jahre kommunalpolitisches Engagement für die Grünen im Landkreis statt.

Karl-Heinz Grehl, aktuell Sprecher der Grünen Kreistagsfraktion und langjähriges Kreistagsmitglied, hielt die Laudatio auf Hans Schütz, der sich in den verschiedensten Bereichen verdient gemacht hat und auch Gründungsmitglied der  Umweltinitiative Pfaffenwinkel war. Er widmet sich seit jeher Themen, wie  beispielsweise der Mobilität, hier setzt er sich aktuell für die Reaktivierung der Fuchstalbahn ein. Zu Grüner Pressearbeit  gesellen sich weitere Bereiche, wie die konstruktiv kritische Begleitung der regionalen Entsorgungswirtschaft. Der Name Hans Schütz wird zudem gerne mit Gesellschaft, Kultur und Bildung in Verbindung gebracht. Kreistagssitzungen sind mittlerweile ohne beherzte Redebeiträge von Hans Schütz undenkbar.

Der Geehrte, der seit 2002 Mitglied des Kreistages ist, nahm seinerseits Bezug auf die schwere Arbeit, die viele kommunale Mandatsträger*innen, oft über Jahrzehnte  ehrenamtlich leisteten und bedankte sich herzlich, auch bei ihnen für ihren Beitrag.

Anschließend gabe es weitere Themenblöcke:

  • Bauen, Soziales, Verkehr/Mobilität, Energie, Klimaschutz, Krankhaus
  • Gerade beim Thema Krankenhaus wurde es nochmals sehr intensiv, da hätte man noch weiterreden können
  • Ganz ohne Formalien ging es dann doch nicht: Delegiertenwahlen zum kleinen Landesparteitag am 14.5. (online) und Bezirksversammlung in Erding im Juli wurden noch kurz vor 15:00 Uhr durchgezogen.

Es werden Folgetermine nötig, toller Austausch in angenehmer Atmosphäre, der Tag wurde positiv aufgenommen, einige Rückmeldungen werden in zukünftige Veranstaltungen dieser Art einfließen!

Eine Kreismitgliederversammlung bei der 5 Stunden fast zu kurz erschienen war wohl erfolgreich!

 

]]>
Sat, 30 Apr 2022 10:00:00 +0200
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/pressebericht-kreisbote-ueberparteiliche-buergerinneninitiative-will-den-ausbau-der-b2-verhindern/ Pressebericht Kreisbote: Überparteiliche Bürger*inneninitiative will den Ausbau der B2 verhindern / Gegen die Autobahn im Dorf http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/pressebericht-kreisbote-ueberparteiliche-buergerinneninitiative-will-den-ausbau-der-b2-verhindern/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/pressebericht-kreisbote-ueberparteiliche-buergerinneninitiative-will-den-ausbau-der-b2-verhindern/ „Der Widerstand in der Gemeinde Wielenbach gegen den Ausbau der Bundesstraße B2 formiert sich... „Der Widerstand in der Gemeinde Wielenbach gegen den Ausbau der Bundesstraße B2 formiert sich merklich. Über 50 Teilnehmende zählte ein kürzlich einberufenes Online-Treffen, zu dem die überparteiliche Bürger*inneninitiative „B2 Ausbau Oberland“ eingeladen hatte.“

]]>
Thu, 24 Mar 2022 10:00:36 +0100
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/schongau-stimmt-fuer-tempo-30/ Schongau stimmt für Tempo 30 http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/schongau-stimmt-fuer-tempo-30/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/schongau-stimmt-fuer-tempo-30/ Auf Antrag der GRÜNEN hat der Stadtrat am 15. März 2022 beschlossen, dass die Stadt Schongau sich... Tempo 30 im ganzen Stadtgebiet – das wäre die Lösung für viele Probleme in Schongau, aber auch in anderen Städten. Allem voran mehr Sicherheit für Fußgänger und Radler, und das auch ohne überall teure Radwege bauen zu müssen. Weniger Lärm und weniger Abgase machen die Stadt lebenswerter. Und ein Tempolimit könnte auch den Durchgangsverkehr reduzieren, denn dafür wurde vor Jahrzehnten für viel Geld und unter Opferung wertvoller Natur extra eine Umfahrung gebaut. Allein, die Straßenverkehrsordung lässt dies bisher nicht zu. Äußerungen des neuen Verkehrsministers machen aber Hoffnung auf eine Änderung: "Die Kommunen vor Ort wissen am besten, was für ihre Bewohner gut ist. Deshalb bin ich offen für unterschiedliche Lösungsansätze und Experimentierfelder."

In einem ersten Schritt prüft die Stadtverwaltung jetzt, ob es in Schongau noch Straßen gibt, die als Tempo-30-Zone ausgewiesen werden können, wie es in den Wohngebieten bereits der Fall ist. Außerdem schließt sich Schongau der Initiative "Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten" an, um so auch den politschen Druck zu erhöhen und es nicht bei schönen Worten des Verkehrsministers bleibt. In unserer Umgebung haben sich auch Wolfratshausen und Marktoberdorf der Initiative angeschlossen. Beides beschloss der Stadtrat am 15.3.2022 mit einer bzw. zwei Gegenstimmen auf Antrag der GRÜNEN Fraktion.

Mehr zur Initiative.

]]>
Wed, 16 Mar 2022 19:45:23 +0100
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/aus-dem-stimmkreis-fuer-menschen-auf-der-flucht/ Aus dem Stimmkreis für Menschen auf der Flucht http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/aus-dem-stimmkreis-fuer-menschen-auf-der-flucht/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/aus-dem-stimmkreis-fuer-menschen-auf-der-flucht/ MdL Andreas Krahl hat die Zusammenstellung initiiert, sie ist auch auf der Webseite von ihm zu... MdL Andreas Krahl hat die Zusammenstellung initiiert, sie ist auch auf der Webseite von ihm zu finden: https://andreas-krahl.de/aus-dem-stimmkreis-fuer-menschen-auf-der-flucht/

Die vor dem Krieg in der Ukraine fliehenden Menschen brauchen jetzt unsere Unterstützung, egal ob in Form von Geld-, Sachspenden oder als Helfern*innen vor Ort. Wie ihr im Stimmkreis Weilheim-Schongau helfen könnt, hat MdL Andreas Krahl  Euch hier zusammengestellt:

Sachspenden können an folgenden Standorten abgegeben werden:

Wilhelm-Conrad-Röntgen-Schule Röntgenstraße 3, 82362 Weilheim

19. März, 10.00 – 14.00 Uhr

Bürgermeister-Prandl-Mittelschule Südstraße 1, 82377 Penzberg

11. März, 13.15 Uhr – 17.00

Car Film Components e.K. Tiefenbachring 10-12, 82398 Polling

Mo.-Fr. 12.00 – 15.00 Uhr

Murnau Sachspenden Abgabestelle, Alte Post

Täglich 8.00 – 10.00 Uhr; 16.00 – 18.00 Uhr

Ohlstadt Sachspenden Abgabestelle, Feuerwehrhaus

Sa. 9.00 – 12.00 Uhr; Di. 15.00 – 16.00 Uhr

Uffing Sachspenden Abgabestelle, Rathaus

Mo., Di., Do. 8.00 – 12.00 Uhr; Di. zusätzlich 13.30 – 18.00 Uhr

Grafenaschau Sachspenden Abgabestelle Lindenhof

Mo.-Fr. 18.00 – 19.00 Uhr; Sa. 10.30 – 11.30 Uhr

Seehausen Sachspenden Abgabestelle Feuerwehrhaus

Sa. 8.00 – 12.00 Uhr; Di., Do. 19.00 – 21.00 Uhr

Großweil Sachspenden Abgabestelle Gasthof zur Loisach

Täglich 18.00 – 20.00 Uhr

Iffeldorfer Nachbarschaftshilfe

Kontakt: Ria Markowski, 08856-7959

Saliterhof Peiting

Kurzenried 3, 86971 Peiting

Kontakt: 08861 – 6020

Patryk Chmura (Privatperson)

Geld- und Sachspenden

Kontakt: 0151-67 53 93 36

 

Hinweis: Besonders medizinische- und Hygieneartikel (u.a. Menstruationsprodukte) werden als Sachspenden gebraucht. Bitte informieren Sie sich vorab bei den einzelnen Organisationen, was aktuell benötigt wird.

Geldspenden werden in Weilheim-Schongau hier gesammelt:

Spendenkonto des Marktes Murnau am Staffelsee für Hilfen des Blauen Landes für die Ukraine.

Markt Murnau

DE87 7035 1030 0032 6841 85

Stichwort/Verwendungszweck: „Das Blaue Land hilft“

Caritas Landkreis Weilheim-Schongau

DE 88 6602 0500 0202 0202 02

Stichwort/Verwendungszweck: „CY00050 Ukraine-Konflikt“

Malteser Hilfsdienst Weilheim-Starnberg

Malteser Hilfsdienst e.V.

DE10370601201201200012

Stichwort/Verwendungszweck: „Malteser-International-Ukraine“

Aufruf von Bürgermeister Martin Pape zu Sach- und Geldspenden. Gemeinde Polling

DE65 7035 1030 0032 6841 93

Stichwort/Verwendungszweck: „Solidarität Ukraine“

Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Weilheim und Peißenberg

Landeskirchenkasse der ELKB

DE57 5206 0410 0001 0101 07

Stichwort/Verwendungszweck: „Ukraine – SN00-0005“

Diakonie Oberland

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin

DE68 5206 0410 0000 5025 02

Stichwort/Verwendungszweck: „Ukraine Krise“

Diakonie Herzogsägmühle

Pfarreiengemeinschaften Weilheim und Peißenberg-Forst

Myroslava Klubuk sammelt privat Geldspenden. Mit Spenden werden medizinische Artikel in Polen eingekauft und direkt in ukrainische Krankenhäuser gefahren.

Myroslava Klubuk

DE45 2004 1155 0174 3087 00

Stichwort/Verwendungszweck: „Leben retten“

Theresa Höbel und Veronika Clement haben einen Spendenaufruf über soziale Medien für 2000,- € zum Einkauf von Medizintechnik gestartet. Der Transport erfolgt durch ukrainische LKW-Fahrer.

Kontakt: 0178-91 52 006 / 0171-96 36 811

Johanniter Unfallhilfe Peißenberg

Kontakt: 08803 – 498149

BRK, Kreisverband Weilheim-Schongau

Kontakt: eberl@kvwm-sog.brk.de

Katholische Stadtpfarrei Christkönig Penzberg

Kontakt: nachricht@christkoenig.de

 

Unabhängig vom Landkreis Weilheim-Schongau sammeln auch deutschlandweite Hilfsorganisationsstellen Spenden:

Aktion Deutschland hilft

DE62 3702 0500 0000 1020 30

Stichwort/Verwendungszweck: „Nothilfe Ukraine“

Bündnis Entwicklung hilft und Aktion Deutschland hilft

DE53 200 400 600 200 400 600

Stichwort/Verwendungszweck: „ARD/ Nothilfe Ukraine“

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin

DE68 5206 0410 0000 5025 02

Stichwort/Verwendungszweck: „Ukraine-Krise“

SOS-Kinderdörfer weltweit

DE22 4306 0967 2222 2000 00

Stichwort/Verwendungszweck: „Humanitäre Hilfe Ukraine“

AWO International

DE83 1002 0500 0003 2211 00

Stichwort/Verwendungszweck: Nothilfe Ukraine

UNO-Flüchtlingshilfe

DE78 3705 0198 0020 0088 50

Stichwort/Verwendungszweck: „Nothilfe Ukraine“

Mission Lifeline e. V.

DE56 4306 0967 1234 0600 00

Caritas International

Save the children


Vielen Dank an alle Unterstützer*innen, die den Menschen in und aus der Ukraine beiseite stehen und helfen. Weitere Informationen, wie Ihr in Bayern helfen könnt, hat die Grüne Landtagsfraktion hier kurz zusammengestellt. 

Published in We stand with Ukraine

]]>
Fri, 11 Mar 2022 16:26:12 +0100
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/rueckblick-auf-5-mahnwache-weilheim-fuer-demokratie-und-solidaritaet/ Rückblick auf 5. Mahnwache „WEILHEIM FÜR DEMOKRATIE UND SOLIDARITÄT" http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/rueckblick-auf-5-mahnwache-weilheim-fuer-demokratie-und-solidaritaet/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/rueckblick-auf-5-mahnwache-weilheim-fuer-demokratie-und-solidaritaet/ Aufgrund der verzweifelten Lage in der Ukraine war die fünfte überparteiliche Mahnwache den... Aufgrund der verzweifelten Lage in der Ukraine war die fünfte überparteiliche Mahnwache den dortigen dramatischen Ereignissen gewidmet. Rund 150 Personen, darunter mehrere Mitglieder des Weilheimer Stadtrats, kamen zusammen, um ihre Solidarität zu zeigen und ihre Betroffenheit und große Sorge auszudrücken. Unter mehreren Redebeiträgen waren auch der erschütternde Fluchtbericht der ukrainischen Kinderärztin Myroslava Klubuk und der Lagebericht ihres Ehemannes Felix Schimke. Das Ehepaar bittet um Spenden für den Einkauf von dringend benötigtem medizinischem Notfall-Equipment, das in Polen gekauft und dann per Landweg über die Grenze direkt zu einem zivilen Krankenhaus gebracht werden wird.
Spendenkonto: Kontoinhaberin Myroslava Klubuk; Kontonummer: DE45200411550174308700; BIC: COBADEHDXXX; Verwendungszweck: Leben retten. Finanzielle Unterstützung ist auch über paypal möglich an wirhelfendenmenschen@gmail.com

Bericht: Isabel Fischer, Fotos: Gronau

]]>
Wed, 02 Mar 2022 18:28:28 +0100
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/kurzbericht-ueberparteiliche-mahnwache-am-montag-31012022-1830-weilheim-kirchplatz/ Kurzbericht: Überparteiliche Mahnwache am Montag, 31.01.2022, 18:30 Weilheim Kirchplatz http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/kurzbericht-ueberparteiliche-mahnwache-am-montag-31012022-1830-weilheim-kirchplatz/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/kurzbericht-ueberparteiliche-mahnwache-am-montag-31012022-1830-weilheim-kirchplatz/ Ca. 70 Teilnehmer versammelten sich zu der "Mahnwache" am Kirchplatz, das waren zwar leider... Ca. 70 Teilnehmer versammelten sich zu der "Mahnwache" am Kirchplatz, das waren zwar leider deutlich wenig als die "Spaziergänger", aber dennoch ein Zeichen, dass es nicht nur die Gegener der Corona-Massnahmen gibt.

Wortbeiträge betonten Forderungen nach Schutz der besonders gefährdeten Gruppen aber auch insgesammt Schutz der Demokratie und mehr Zusammenhalt als das andauernde "ich, ich, ich".

Ein Redebeitrag aus den Reihen der "Spaziergänger" wurde zugelassen, leider stellte sich hier heraus, dass nicht viel Wahrheiten von dieser Seite präsentiert werden. Beispielsweise trug die Rednerin vor, dass 500 kanadische Ärzt*innen die Zulassung des Pfizer-Impfstoffs durchleuchtet und viele Fehler gefunden hätten. Bemerkenswert ist dabei, dass es sich keinesfalls um 500 kanadische Ärzte handelt sondern laut eigener Aussage 500 Kanadier aus Gesundheitsberufen, aber auch diese Zahl aber nicht transparent und nachvollziehbar belegt wird. Im Vergleich zu allen Beschäftigten im kanadischen Gesundheitswesen, sind 500 ohnehin nicht beeindruckend. Schwerwiegender: Sprecher dieser Gruppe haben sich in der Vergangenheit besonders durch Falschmeldungen und -information hervorgetan. Auch wurden von dieser Seite immer mal wieder Medikamente wie Ivermectin oder Chloroquine and hydroxychloroquine empfohlen, obwohl es für diese Medikament KEINE belegbaren Beweise für Wirksamkeit gg. Covid-19 gibt. Also insgesammt eine fragwürdige Gruppe und zeigt nur, wie sehr auf Seiten der Spaziergänger - ob bewusst oder unbewusst - mit falschen Informationen gearbeitet wird.

Auch gegen diese Art von Falschinformation können und müssen wir uns entschieden stellen!


Einladung zur Mahnwache lautete wie folgt:

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

ACHTUNG: Bitte Standort Änderung zur Einladung vom 26.1. beachten, bitte auch weitersagen:

Überparteiliche Mahnwache am Montag, 31.01.2022, 18:30 Uhr auf dem Weilheimer Kirchplatz nicht Marienplatz!!

Alles andere bleibt unverändert:

Es soll keine Dagegen-Mahnwache sein, sondern eine Dafür!

Wir wollen eine Mahnwache mit Plakaten auf dem Kirchplatz abhalten, auch als Zeichen der Solidarität für das Pflegepersonal in unserem Landkreis.

Bitte mit FFP2 Maske und am Platz mit genügend Abstand von 1,5m. Wenn Sie mögen können Sie Ihrem Anliegen mit einm Banner oder Plakat Ausdruck verleihen. Redebeiträge sind per Mikrofon möglich und erwünscht.

Die Mahnwache richtet sich ausdrücklich nicht gegen Ungeimpfte, auch wenn wir Impfungen für sinnvoll halten. Es gibt gute Gründe für eine Impfung und es gibt Gründe dagegen, das muss Jede und Jeder für sich selbst in Abstimmung mit einem Arzt oder einer Ärztin entscheiden. 

Was wir nicht akzeptieren wollen sind „alternative Fakten“, Beschimpfungen in sozialen Netzwerken und die Diffamierung von demokratischen Strukturen durch rechte Gruppierungen. 

Seit fast zwei Jahren bestimmt die Pandemie unseren Alltag und verlangt uns viel ab. Besonders betroffen sind die Mitarbeitenden in Medizin, Verwaltung, Schulen, Polizei, sowie Eltern und viele mehr, es gibt eine Menge Schwierigkeiten. Gerade in solchen Zeiten ist Zusammenhalt wichtig und den wollen wir uns von rechten Populisten nicht zerstören lassen. 

COVID 19 ist kein „Männerschnupfen“, allein in unserem Landkreis sind 153 Menschen gestorben, Hunderte kämpfen mit Long-Covid. Zu Beginn der Pandemie gab es keinen Impfstoff und viele Patienten starben. Die Lockdowns damals waren ein krasser Eingriff. Aber wer das verurteilt muss auch Alternativen aufzeigen. Alles laufen lassen und ein Massensterben hinnehmen wäre keine Option gewesen. 

Leute, die sich impfen lassen sind keine „Mitläufer“, die blind der Pharmaindustrie vertrauen. Auf den Erklärungen, die man vorher unterschreiben muss, steht sehr wohl, dass es in seltenen Fällen zu Problemen kommen kann. Es braucht schon etwas Mut und Vertrauen, sich die Wirkstoffe spritzen zu lassen. Bisher ist es aber die einzige Chance, aus den Einschränkungen herauszukommen, ohne Millionen Menschenleben zu gefährden.
Das ist auch ein Stück Solidarität und sollte nicht als „Blauäugigkeit“ abgekanzelt werden.
Das wichtigste ist aber, dass wir jetzt nicht an den Grundpfeilern unserer Gesellschaft zweifeln oder andere daran sägen lassen. 

Also halten wir zusammen und machen wir Störenfrieden klar, dass wir uns nicht auseinanderdividieren lassen und dass wir keine Angriffe auf die dulden, die uns bisher einigermaßen glimpflich durch diese Krise gebracht haben.

Weilheim ist bunt, und so setzen wir mit der Mahnwache ein überparteiliches Zeichen. Es können Repräsentant*innen aus Politik, Zivilgesellschaft und aus dem Medizin- und Pflegebereich zu Wort kommen.

Annette Schulze

]]>
Tue, 01 Feb 2022 09:56:02 +0100
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/janaina-subiabre-haseitl-zieht-nach-freiburg-markus-keller-uebernimmt-im-stadtrat/ Janaina Subiabre Haseitl zieht nach Freiburg, Markus Keller übernimmt im Stadtrat http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/janaina-subiabre-haseitl-zieht-nach-freiburg-markus-keller-uebernimmt-im-stadtrat/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/janaina-subiabre-haseitl-zieht-nach-freiburg-markus-keller-uebernimmt-im-stadtrat/ In der Stadtratssitzung am 18. Januar wurde der Wechsel offiziell vollzogen: Für Janaina Subiabre... In der Stadtratssitzung am 18. Januar wurde der Wechsel offiziell vollzogen: Für Janaina Subiabre Haseitl kommt Markus Keller in den Stadtrat. Schon im Dezember hat Janaina die Lechstadt verlassen, doch die Dezember-Sitzung des Stadtrats fiel aus. Um sich vom Stadtrat ganz offiziell zu verabschieden, war sie aber extra aus Freiburg nach Schongau gekommen. Es war ihr wichtig, die gute Zusammenarbeit im gesamten Stadtrat, besonders aber auch in der GRÜNEN Fraktion zu loben und sich für die schöne Zeit, in der sie viele Erfahrungen in der Kommunalpolitik sammeln konnte, zu bedanken. In den knapp zwei Jahren, die sie die Geschicke der Stadt mit lenkte, engagierte sie sich besonders beim Projekt "Gassenverschönerung" und organisierte die "Offene Bühne in Schongau", wo Musiker samstags am Schongauer Marienplatz musizieren. ­­Dieses Projekt möchte sie auch aus ihrer neuen Heimat in Freiburg vorerst weiter betreuen. Fraktionsvorsitzende Bettina Buresch dankte ihr für das Engagement und bedauerte ihr Ausscheiden, wenn auch die Gründe nachvollziehbar seien – gerade für junge Menschen seien Wohnortswechsel nichts Ungewöhnliches.

Nachfolger Markus Keller ist kein Unbekannter in Schongau. Als Vorsitzender der Ortsgruppe Peiting-Schongau des Bund Naturschutz ist er allen Naturschützern ein Begriff, und auch in der Kommunalpolitik ist er seit vielen Jahren aktiv und Gründungsmitglied des Schongauer Ortsverbands der GRÜNEN. Er ist freiberuflicher Grafiker und wohnt mit Lebensgefährtin Bettina Buresch seit 1999 in Schongau. 

Mit diesem Wechsel ist auch eine Besonderheit der GRÜNEN Fraktion in Schongau Geschichte: Wir waren die einzige Fraktion im ganzen Landkreis mit 100% Frauenquote. Jetzt sind es "nur" noch 66,6%.

]]>
Thu, 20 Jan 2022 16:36:48 +0100
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/stolpersteine-erinnern-an-juedische-familie-in-schongau/ „Stolpersteine“ erinnern an jüdische Familie in Schongau http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/stolpersteine-erinnern-an-juedische-familie-in-schongau/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/stolpersteine-erinnern-an-juedische-familie-in-schongau/ Am 15. September 2021 wurden auf dem Schongauer Marienplatz in Erinnerung an die jüdische Familie... Gab es auch hier jüdische Mitbürger? Und was ist Ihnen in der Nazizeit widerfahren? Das fragte ich mich, seit ich nach Schongau gekommen war. Die Antwort gab Ende 2019 ein Aufsatz von Luitpold Braun sen. im Jahrbuch des Historischen Vereins: eine Familie, die Kuglers, wohnte und arbeitete einst mitten in Schongau, das damals circa 2000 Einwohner zählte. Die beiden Söhne entkamen der Verfolgung durch Flucht nach Frankreich, die Eltern wurden enteignet, umgesiedelt, schließlich deportiert und umgebracht.

Ich halte es für unbedingt nötig, an all das unbeschreibliche Unrecht zu erinnern, das unter dem Regime der Nationalsozialisten zahllosen Menschen angetan wurde. Dem perfiden terroristischen System entrann fast niemand, auch nicht in Schongau. Es ist unsere Pflicht, an das Schicksal der Familie Kugler zu erinnern, ihre Namen nicht zu vergessen, in einer Zeit, in der der Holocaust von einigen noch immer geleugnet oder als Bagatelle abgetan wird, deutliche Zeichen gegen Unmenschlichkeit zu setzen,

Deshalb mein Antrag vom 15.12.2019: ein würdiges Gedenken an der ehemaligen Wohnadresse der Familie, am Marienplatz, wo gestern in feierlichem Rahmen vier „Stolperseine“ verlegt wurden. Es sind die ersten in unserem Landkreis, der sicherlich noch viele weitere jüdische Opfer zu beklagen hat.

Extra aus Südamerika angereist war Michel Kugler, ein Enkel der geflüchteten Söhne Kugler, der durch die Berichterstattung im Internet über Aufsatz, Antrag und Beschluss aufmerksam geworden war und Kontakt aufgenommen hatte. Alle Anwesenden waren sehr berührt. Auch wenn nichts ungeschehen gemacht werden kann ... die Familie Kugler ist wieder zurück in Schongau.

 

Bettina Buresch

Fraktionsvorsitzende Die Grünen 

]]>
Wed, 15 Sep 2021 17:59:00 +0200
http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/esra-boese-rueckt-fuer-teresa-subiabre-haseitl-in-den-stadtrat-nach/ Esra Böse rückt für Teresa Subiabre Haseitl in den Stadtrat nach http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/esra-boese-rueckt-fuer-teresa-subiabre-haseitl-in-den-stadtrat-nach/ http://www.gruene-weilheim.de/startseite/news-detail/article/esra-boese-rueckt-fuer-teresa-subiabre-haseitl-in-den-stadtrat-nach/ Aus persönlichen Gründen musste Teresa Subiabre Haseitl ihr Stadtratsmandat leider niederlegen.... In der Stadtratssitzung am 14. September 2021 wurde Esra Böse als Nachfolgerin von Teresa Subiabre Haseitl vereidigt. Im Namen von Teresa, die leider an der Sitzung nicht teilnehmen konnte, richtete sich ihre Schwester, Stadträtin Janaina Subiabre Haseitl an die Kolleg*innen:

"Ich soll mich im Namen von der Tesi ganz herzlich bei euch allen bedanken. Sie hatte eine wirklich gute Zeit mit uns allen und es hat ihr wirklich sehr viel Spaß gemacht! Unter anderen Umständen hätte sie gerne weitergemacht, aber im Moment ist es ihr einfach nicht möglich. Das hat persönliche Gründe. Wir waren, und vor allem ich war sehr glücklich, dass sie mit uns im Stadtrat war! Mit ihr konnte ich über nicht öffentliche Themen aus dem Stadtrat reden, ohne dass es illegal war :D. Sie hat betont, dass sie euch wirklich alle sehr ins Herz geschlossen hat. 

Unsere Fraktion ist sehr traurig darüber, dass sie aufhört und sehr dankbar, dass sie dabei war. Die Offene Bühne in Schongau war ein Projekt, was wir zwei gemeinsam auf die Beine stellen durften und welches mittlerweile gut läuft – ich bin sicher, dass sie mir hierbei wieder unter die Arme greift, sobald es die Umstände möglich machen. Ein großes Anliegen war ihr das Wohlergehen der Flüchtlinge in Schongau – auch wenn wir hier leider wenig Entscheidungsspielraum haben als Stadträt*tinnen –  trotzdem, auch hier bin ich mir sicher, dass sie nicht aufhören wird, sich für ihr Wohl stark zu machen. Gleichzeitig freuen wir uns sehr darüber, dass Esra Böse nun unserem Gremium beitritt. Viele werden sie schon von Schongau hilft. Auszeit für Pflegende kennen, bei der Aktion hat Esra sehr viel Gutscheine für Pflegende gesammelt und diese gemeinsam mit anderen in Pflegeheimen, Ambulanten Pflegediensten, Apotheken, Arztpraxen und das Krankenhaus Schongau verteilt, um ihnen Danke zu sagen in der zusätzlichen schwierigen Zeit während Corona. Da war sie wirklich sehr sehr fleißig. Auch mit ihrem kulturellen Background und ihrem Fachwissen als Architektin ist sie eine super Ergänzung für unseren Stadtrat!"

Esra geht voller Tatendrang an ihre neue Aufgabe als Stadträtin bei uns Grünen. Sie möchte die Baukultur zukunftsfähig gestalten und sich gesellschaftspolitisch einbringen. Außerdem ist ihr wichtig, dass sich mehr Jüngere für Politik begeistern und sich dort engagieren, denn sie sind unsere Zukunft. Nur gemeinsam schaffen wir es, unsere Zukunft lebenswert zu gestalten. 

]]>
Tue, 14 Sep 2021 15:56:00 +0200
Symbolbild ohne Inhalt
gruene-weilheim-schongau.de_content724476 Rückblick http://www.gruene-weilheim.de/startseite/ Opens internal link in current windowArchiv zugänglich. Ältere Beiträge findet Ihr in der